Freiburger-fragmente-2

Freiburger Fragmente
2009–2011

Seit 100 Jahren lagern in der Archäologischen Sammlung Freiburg Bauteile aus der römischen Tempelanlage in Baalbek, Libanon. Diese Bauteile sollen nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Umzug der archäologischen Sammlung neu präsentiert werden.

Das LFG Denkmalpflege der RWTH Aachen beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie Architekten mit bauhistorisch-denkmalpflegerischem Hintergrund in Zusammenarbeit mit Archäologen und Designern kreativ eine Ausstellung solch wertvoller Exponate anspruchsvoll gestalten können.

In Zusammenarbeit mit Kuratoren, Archäologen und Gestaltern (Archäologisches Institut Freiburg: Prof. Dr. Ralf von den Hoff, Lars Petersen, M.A., NUR Design: Dipl.-Des. Gerd Schossow) entsteht eine dauerhafte Ausstellung im Foyer der neuen Archäologischen Sammlung der Universität Freiburg.

Projektpartner

  • Archäologisches Institut Uni Freiburg
    • Prof. Dr. Ralf von den Hoff
    • Lars Petersen, M.A.
  • NUR Design
    • Dipl.-Des. Gerd Schossow

Projektteam

  • Daniel Lohmann